In den zwanziger und dreißiger Jahren des 19. Jahrhunderts entstanden im Umfeld der Universitäten christlich-theologische Erbauungs-, Lese- und Freundschaftszirkel, die sich in Begeisterung für Klopstock (insbesondere dessen Gedichtzyklus „Der Messias“) den Namen Wingolf gaben.

Die erste Wingolfsverbindung entstand 1841 in Bonn. Es folgten Berlin, Halle und Marburg. Bereits drei Jahre später, im Jahre 1844, wurde auf einem Treffen in Schleiz (Thüringen), dem „Schleizer Konzil“, der Gesamtwingolf gegründet, aus dem 1860 der Wingolfsbund hervorgegangen ist.

Heute versammeln sich in diesem Dachverband 34 aktive Verbindungen aus Deutschland, Österreich und Estland. Gemeinsam werden Freundschaften und Traditionen über den jeweiligen Hochschulort hinaus gepflegt. Der Wingolf pflegt guten Kontakt zu den vier Verbindungen des Falkensteinerbundes in der Schweiz.

{youtube}xec5t8tK9Dw{/youtube}

   

Tageslosung  

Der HERR sprach: Ich will hinfort nicht mehr die Erde verfluchen um der Menschen willen; denn das Dichten und Trachten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf.
Ihr wisst, dass der Sohn Gottes erschienen ist, damit er die Sünden wegnehme.